54 geeignete Pflanzen für ein Insektenbuffet

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Egal ob Sonne oder Schatten – es gibt immer eine Möglichkeit, im eigenen Garten oder sogar schon auf dem kleinsten Balkon den Insekten etwas Gutes zu tun. Finden Sie hier 54 geeignete Planzenarten für Sonnen-, Halbschatten- und Schattenplätze und eine kurze Anleitung, wie man die Futterpflanzen einsetzt.

Pflanzen einsetzen in große Schalen oder Töpfe

 

  • Große Pflanzschale besorgen (aus Terracotta, Metall, Emaille, Porzellan…)
  • Mindestens ein Abflussloch bohren
  • Bis zu 10 cm hoch mit einer Kiesschicht befüllen
  • Evtl. mit einer Lage Jute von der nächsten Schicht abtrennen
  • Gartenerde mit einer Handvoll Hornspänen (Langzeitdünger) pro Gefäß mischen – alternativ torffreien Humus verwenden
  • Pflanzen mit ausreichendem Abstand einsetzen, Ballen davor leicht lockern, bis mindestens zum Pflanzrand mit Erde auffüllen, leicht andrücken
  • Kräftig angießen
  • Passenden Platz suchen

Wir empfehlen die folgenden Pflanzen

Sonnig
1.    Wiesenflockenblume, Centaurea jacea
2.    Echter Gamander, Teucrium chamaedrys
3.    Gewöhnlicher Dost, Origanum vulgare
4.    Gemeiner Thymian, Thymus vulgaris
5.    Frühblühender Thymian, Thymus praecox
6.    Gemeiner Hornklee, Lotus corniculatus
7.    Karthäuser-Nelke, Dianthus carthusianorum
8.    Katzenminze, Nepeta cataria
9.    Gewöhnlicher Natternkopf, Echium vulgare
10.    Zypressen-Wolfsmilch, Euphorbia cyparissias
11.    Blaugrünes Labkraut, Galium glaucum
12.    Echtes Labkraut, Galium verum
13.    Blauer Lattich, Lactuca perennis
14.    Kriechende Hauhechel, Ononis repens
15.    Steppen-Salbei, Salvia nemorosa
16.    Tauben-Skabiose, Scabiosa columbaria
17.    Liegender Ehrenpreis, Veronica prostrata
18.    Wiesenstorchschnabel, Geranium pratense
19.    Gewöhnliche Kugelblume, Globularia bisnagarica

 

Halbschattig
1.    Zittergras, Briza media
2.    Wiesensalbei, Salvia pratensis
3.    Moschusmalve, Malva moschata
4.    Wiesenglockenblume, Campanula patula
5.    Kleines Seifenkraut, Saponaria ocymoides
6.    Echtes Seifenkraut, Saponaria officinalis
7.    Pracht-Nelke, Dianthus superbus
8.    Kleines Mädesüß, Filipendula vulgaris
9.    Blutroter Storchschnabel, Geranium sanguineum
10.    Ausdauernder Lein, Linum perennis
11.    Ähriger Blauweiderich, Veronica spicata
12.    Großer Ehrenpreis, Veronica teucrium

 

Schattig
1.    Rippenfarn, Blechnum spicant
2.    Efeu-Gundermann, Glechoma hederacea
3.    Akelei, Aquilegia vulgaris
4.    Weiße Hainsimse, Luzula nivea
5.    Walderdbeere, Fragaria vesca
6.    Blauer Eisenhut, Aconitum napellus (Achtung: giftig!)
7.    Gelbes Windröschen, Anemone ranunculoides
8.    Gewöhnliche Haselwurz, Asarum europaeum
9.    Große Sterndolde, Astrantia major
10.    Gefingerter Lerchensporn, Corydalis solida
11.    Wald-Labkraut, Galium slyvaticum
12.    Wald-Storchschnabel, Geranium sylvaticum
13.    Wald-Witwenblume, Knautia dipsacifolia
14.    Echte Goldnessel, Lamium galeobdolon
15.    Schwarzwerdende Platterbse, Lathyrus niger
16.    Wald-Platterbse, Lathyrus sylvestris
17.    Frühlings-Platterbse, Lathyrus vernus
18.    Wald-Vergissmeinnicht, Myosotis sylvatica
19.    Gewöhnliche Braunelle, Prunella vulgaris
20.    Geflecktes Lungenkraut, Pulmonaria officinalis
21.    Kleines Immergrün, Vinca minor
22.    Gewöhnlicher Beinwell, Symphytum officinale
23.    Wald-Sauerklee, Oxalis acetosella

Tipp: Überwinternde mehrjährige Stauden sollten bestenfalls erst Anfang Mai geschnitten werden. So können in den Stängeln und an den Blättern in Ruhe auch Insekten überwintern.

Ein Video dazu können Sie auf dieser NABU-Seite sehen.

Foto Pixabay
Foto Pixabay

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 05.03.2020 (MP)

Mauersegler gefunden

eulen nach heidelberg

NABU-Büro Heidelberg

Telefon 06221 / 600 705

info@nabu-heidelberg.de

Bei Notfällen: Artenschutz-Fachberater Thomas Hartmann Tel. 06226-78 40 85

Schutz des neckars

Zum Aktionsbündnis Unterer Neckar...

ICh will helfen

Sehen Sie unseren aktuellen Bedarf...

ich bin dabei

Mitglied werden

für Meinen NABU HD