Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)

Die NABU-Gruppe Heidelberg freut sich über Ihren Besuch!

Wir sind mit über 1500 Mitgliedern einer der größten Naturschutzverbände der Region.

 

Wir machen uns auch im Jahr 2017 stark für gesunde Lebensbedingungen in Heidelberg: Reines Wasser, saubere Luft, gesunde Nahrung, nicht zu viel Lärm – auf eine intakte Umwelt sollen alle Heidelbergerinnen und Heidelberger einen Anspruch haben.

 

So profitiert die Artenvielfalt direkt vor der Haustür und so wird Heidelberg ein Stück grüner!

Exkursion ins Naturschutzgebiet Hirschackerwald am 31. Mai 2015. Foto: Maike Petersen
Lebensader Oberrhein - mit Volker Violet im Naturschutzgebiet Hirschackerwald

Wir tun was - unsere Ziele 2017

 Der NABU Heidelberg wird sich auch 2017 für den Erhalt von alten Streuobstwiesen einsetzen, den Lebensraum des hier früher weit verbreiteten Steinkauzes.

Wir kritisieren daher die Rebflurneuordnung im europäischen Vogelschutzgebiet Dossenheim-Schriesheim (mehr) und unterstützen die Bürgerinitiative „Bürgerbegehren Mittelgewann“ in Edingen-Neckarhausen  (mehr).

Wir wollen "Eulen nach Heidelberg tragen": Unser langfristig angelegtes und von der Klaus Tschira Stiftung gefördertes Projekt hat zum Ziel, den Steinkauz, die Schleiereule und den Waldkauz wieder dauerhaft bei uns anzusiedeln (mehr).

Wir pflegen Bündnisse und Kooperationen

Um unsere Ziele effektiv umsetzen zu können, pflegen wir enge Kooperationen mit gleichgesinnten Heidelberger Initiativen und Verbänden. Das betrifft wichtige stadtpolitische Themen wie den „Masterplan Neuenheimer Feld“, die Verlegung des rnv-Betriebshofes sowie unser Engagement im Aktionsbündnis Unterer Neckar.


 Wir sind lebendiger Teil der Heidelberger Stadtgeschichte!

Biber in Heidelberg
Gibt es schon zuviele Biber in Heidelberg? Wieviele Biber leben zurzeit an Neckar und Elsenz? Der NABU Heidelberg protestiert gegen Abschusspläne. Zum Mehrlesen aufs Bild klicken. Foto: NABU K.Karkow

Verschaffen Sie sich einen Überblick:

Wofür möchten Sie sich engagieren?

Möglichkeiten zum Aktiv werden haben wir viele!

Unseren aktuellen Bedarf finden Sie hier. Wenn Sie Zeit und Lust haben, melden Sie sich einfach in unserem NABU-Naturschutzzentrum.

 

Bei Fragen helfe ich gerne weiter, mailen Sie mir.
Maike Petersen (Homepage, Verbandsentwicklung)

Maike Petersen NABU

Pinnwand

Raus in die Natur - das ganze Jahr

Der NABU-Heidelberg bietet betreute Kindergruppen an: regelmäßig im Frühjahr und Herbst sowie als Ferienprogramm.

 

Lesen Sie hier mehr und erkundigen Sie sich bei den Betreuerinnen Christina Kunze und Christiane Kranz.

Luisa Müller
Luisa Müller

 

Unsere beiden Betreuerinnen der NAJU-Kinderguppen im Handschuhsheimer Naturgarten:

 

Christina Kunze, Naturpädagogin und Leiterin des Projekts "Abenteuer Natur im NABU-Garten" und Luisa Müller

 

Christina Kunze
Christina Kunze

Aktuelle Schwalbenforschung in Heidelberg

Fabian Neubrand forscht zum Thema Rauch- und Mehlschwalben in Heidelberg. Er möchte die Bestände der Schwalben erfassen, die Bevölkerung zum Thema Schwalben interviewen und Maßnahmen zum Schwalbenschutz erarbeiten.

 

Wer ihn unterstützen möchte, kann unter 06221–600 705 Meldungen durchgeben - besonders Brutkolonien sind interessant! Mehr

Hilfe für die seltenste Schlange Deutschlands

Der NABU Heidelberg pflegt jedes Jahr im Herbst die Eiablageplätze der Äskulapnatter im Gebiet rund um Eberbach. Möchten Sie sich auch engagieren, lesen Sie hier etwas über die jährlichen Pflegemaßnahmen und hier über die Dankeschön-Exkursion exklusiv für die Helfer im Juni 2017.

15 Fußballfelder Steinkauzlebensraum vor der Vernichtung bewahrt

Mittelgewann - Überwältigender Sieg der Bürgerinitiative und des NABU Heidelberg in Edingen‐Neckarhausen: Beim Bürgerentscheid am Sonntag, 26. März, stimmten 3670 Wähler (32,8%) gegen das Neubaugebiet und für den Erhalt der Natur. Mehr zum Mittelgewann

Der Waldkauz - zum Vogel des Jahres 2017 gewählt

Waldkauz NABU Dietmar Nill
Foto NABU Dietmar Nill

Erster Erfolg mit den neuen Tschira-Nistkästen


Im April bezog ein Waldkauzpärchen unseren Ende letzten Jahres aufgehängten Waldkauznistkasten im Schlierbacher Wald! Volker Voigtländer konnte beobachten, wie das Kauzweibchen aus der Öffnung herauslugte und dann abstrich: „Offenbar hatte der im Herbst und Winter dort so ausdauernd rufende Kauzmann Erfolg!“

Lesen Sie mehr über Deutschlands häufigste Eulenart und ihre Förderung in Heidelberg.

Ich bin neu hier... Herzlich Willkommen im NABU!

An alle, die noch zögern:

Als neues Angebot für NABU-Interessierte bieten wir ein persönliches Willkommen und eine kurze Einführung in den NABU-Heidelberg an. Sie können mit unserem Vorstandsmitglied Ribana Seliger sprechen: Kommen Sie eine halbe Stunde vor den Monatsstitzungen an jedem 2. Montag im Monat. Termine hier

30 Jahre Naturschutzgebiete am Unteren Neckar

Am 13. Februar 1987 wurde der Untere Neckar unter Schutz gestellt durch acht Landschafts- und sechs Naturschutzgebiete. Dazu wurden Flora-Fauna-Habitate ausgewiesen und der Fluss in das Netzwerk Natura 2000 der europaweit schützenswerten Lebensräume aufgenommen.

Wie ist die Bilanz nach 30 Jahren?

Neu 2016! Wir sind auf YouTube:

http://bit.ly/2hojpHL

 

Diese Site wird kontinuierlich technisch und redaktionell optimiert und mit Seitenreport geprüft.

Wir haben eine technisch hervorragende und benutzerfreundliche Website.

Seitenreport - Die SEO und Website Analyse
Seitenreport - Die SEO und Website Analyse
Seitenreport - Die SEO und Website Analyse

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 18.06.2017 (MP)

MauerseglerHilfe

eulen nach heidelberg

Schutz des neckars

Zum Aktionsbündnis Unterer Neckar...

ICh will helfen

Sehen Sie unseren aktuellen Bedarf...

ich bin dabei

Mitglied werden

für Meinen NABU HD