Arbeitskreis Mauersegler

Foto: Birgit Biemann
Foto: Birgit Biemann

Ansprechpartner

Prof. Volker Voigtländer

E-Mail: mauersegler(at)nabu-heidelberg.de

Unter dieser E-Mail-Adresse erreichen Sie immer einen Experten für Ihre Fragen

Sie haben einen Mauersegler gefunden?

 

Auskünfte und Notfallhilfe nur für den Raum Heidelberg/Mannheim

 

Bei anderen Fundorten und in eiligen Fällen bitte immer gleich die Mauerseglerklinik anrufen.  Dort gibt es Auskunft zu Pflegestellen bundesweit, die uns aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht bekannt sind:

 

Mauerseglerklinik Tel. 069 - 35 35 15 04 (mehrfach versuchen)
 

 info(at)mauersegler.com

 

Lesen Sie hier weiter zu ersten Hilfemaßnahmen.

Treffen

Aktivitäten im Arbeitskreis werden über einen anonymisierten Email-Verteiler bekannt gegeben. Sie möchten in den Verteiler aufgenommen werden? Bitte wenden Sie sich an die obige E-Mail-Adresse.

 

Den Jahresbericht 2020 vom Arbeitskreis Mauersegler finden Sie hier zum Lesen und Downloaden.

 

Ebenfalls sehr interessant: Die Expertin Kirsten Dressel schreibt über mauerseglergerechte Bausanierung und .-planung.

Beschreibung

Mit Jahresbeginn 2019 wird die 2015 gegründete „Mauerseglerhilfe Rhein-Neckar“ als „Arbeitskreis Mauersegler“ im NABU Heidelberg weitergeführt. Dabei soll die bewährte Zusammenarbeit mit benachbarten Initiativen in Mannheim, Heddesheim, Ladenburg und in der Pfalz unvermindert fortgesetzt werden.


Wir arbeiten zum Schutz der bundesweit immer seltener werdenden Mauersegler, d. h. wir schaffen Ersatz für mutwillig oder unwissentlich zerstörte Brutplätze, werben für neue Standorte an Häusern aufgeschlossener Eigentümer, kümmern uns um die Aufzucht und Auswilderung aus dem Nest gefallener oder (vor der Hitze) geflüchteter Seglerküken, leisten mit Hilfe der Lokalpresse Aufklärungsarbeit inmitten der Bevölkerung und vermitteln den Kontakt zu seglererfahrenen Tierarztpraxen bzw. zur Frankfurter Mauerseglerklinik.

Projekte: Aktuell betreuen wir (teilweise mit dankenswerter Unterstützung des Umweltamts) größere Projekte in der Altstadt, in der Weststadt und im Mark Twain Village.

 

Wir freuen uns über Spenden (steuerlich absetzbar):
NABU Heidelberg
DE 15672500200000032913
Kennwort: Mauersegler


Über die Gründung der Mauerseglerhilfe Rhein-Neckar in 2015

Der Sommer 2013 war ein kalter Sommer mit lang anhaltender Schafskälte. Der Juli 2015 wiederum hatte sehr heiße, trockene Phasen und einige starkwindige Unwetter. Viele Mauersegler bekamen bei der Brut Probleme: Geschwächte und noch nicht flugfähige Jungtiere wurden zu früh außerhalb des Nestes gefunden. Manchmal sprangen sie selbst, um der tödlichen Hitze im Nest zu entgehen. Man hat an ihnen Verbrennungen gefunden und geschmolzene Federkiele. Die Mauerseglerklinik in Frankfurt nahm zeitweilig keine Neuzugänge mehr an.

Ein Mauersegler in Pflege. Foto: Birgit Biemann
Foto: B. Biemann

Aufgrund dieser Situationen und der Befürchtung, dass der Klimawandel in der nächsten Zeit öfter extreme Wetterbedingungen bewirken wird, hat sich am 31. Oktober 2015 die „Mauerseglerhilfe Rhein-Neckar“ gegründet. Sie soll die Mauerseglerklinik entlasten, denn deren Hauptziel ist nicht die Aufzucht, sondern die Pflege und Wiederaussiedlung kranker Tiere.

Volker Voigtländer. Foto: R. Reetz
Volker Voigtländer. Foto: R. Reetz

 

 

Gründungsmitglieder sind Prof. Volker Voigtländer (NABU Heidelberg), Christine Schröter (NABU Mannheim) und Silke Krämer (BUND). Angeschlossen ist die Heidelberger Initiative der Mauerseglerzählung von Dr. Harald Kranz (vom NABU Heidelberg) mit dem Umweltamt Heidelberg.

Die Ziele der Mauerseglerhilfe Rhein-Neckar sind:

  • Aufbau eines Experten-Netzwerks im Rhein-Neckar-Raum (Pflegeexperten und -neulinge, Tierarztpraxen, Aufnahmestationen, Initiativen, Ämter und Behörden…),
  • Aufzucht von Mauerseglern,
  • Ausbildung von engagierten Helfern,
  • Kompetente Ansprechstelle bilden für Erste-Hilfe-Maßnahmen,
  • Koordination von Einsätzen,
  • Erfahrungsaustausch,
  • Beratung bei der Häusersanierung, Anbringung von Nisthilfen und Bewahrung des Lebensraums.

Mitmachen

 

Wir suchen dringend Helfer/innen, die sich im Sommer 2021 an der Aufzucht von Mauerseglerküken beteiligen wollen.

 

Es ist eine lohnende, geradezu beglückende Aufgabe, sofern man den saisonal nicht unerheblichen Aufwand bewältigen kann. Interessierte melden sich bitte bei uns, wir vermitteln dann ein „teach-in“ bei unseren Pflegeexperten, von denen Fütterungsrichtlinien und - techniken innerhalb weniger Stunden erlernt werden können.

Sirie  -  Die Geschichte eines Mauerseglers ....

 .... von Anton Vogel, der sich in München und Umgebung, mit sehr viel Herzblut und großer Leidenschaft, für die Belange der Mauersegler und weiterer Gebäudebrüter einsetzt.  


Eine wunderbare und sehr gelungene Geschichte, geschrieben aus Sicht der Mauersegler, die in ihr Leben und den täglichen Kampf des Überlebens einblicken lässt, über die Not der begrenzten Niststätten bis zum Mangel an Nahrung durch den Insektenschwund.

 

Vorlage zur Geschichte ist die große Seglerkolonie auf Schloss Ratibor, in der mittelfränkischen Kreisstadt Roth. Hier kann man über zwei Webcams die Mauersegler beim Brutgeschehen und der Aufzucht der Küken live beobachten. Diese Möglichkeit der Beobachtung fließt im Szenenwechsel in die Geschichte um die kleine Sirie, ihren Bruder Mori und die Eltern Psirr und Lijis wunderbar mit ein. Zum Schluss folgen fachliche Anmerkungen zu den Mauerseglern und Maßnahmen für den Erhalt ihrer Nistplätze.

Ein Muss für alle Seglerfreunde und ein hervorragendes Buch für alle, die mehr über die tollkühnen Flugkünstler erfahren und sich vielleicht auch für ihren Schutz einsetzen wollen.

 

Zu einer Bemerkung am Ende der Geschichte ... "auch ich habe mich ganz schön in die verguckt"!


Danke Anton, dass Du diese Geschichte geschrieben hast!!

Bestellbar ist das Buch unter diesem Link. Hier findet man auch eine Leseprobe!

 

Jetzt wünsche ich allen viel Freude beim Lesen.
Kirsten Dressel - eine begeisterte Mauerseglerfreundin

 

Manuela Kinzel Verlag

ISBN: 978-3-95544-149-4
Format: 12,8 x 19 cm
Info: Softcover; 204 Seiten
Preis: € 13,50

Tolle Aktion - Mauersegler finden jetzt Nistplätze in der Schlossmauer

Zusammen mit Brigitte Heinz vom BUND und nach einem längeren Genehmigungsprozess war es 2020 gelungen, in die große Mauer gegenüber dem dicken (gesprengten) Turm des Heidelberger Schlosses 30 Brutnischen einzuarbeiten, und zwar

  • 11 für Mauersegler
  • 15 für Fledermäuse (Hangplätze) und
  • 4 für Halbhöhlenbrüter wie Hausrotschwanz, Grauschnäpper und Bachstelze.

„Bevor die Vorderfronten endgültig verschlossen wurden, konnte ich mich davon überzeugen, dass die von einem engagierten Steinmetzen geschaffenen Bruthöhlen ausreichend Platz bieten“, versichert Prof. Volker Voigtländer, Leiter des Arbeitskreises Mauersegler, höchst zufrieden.

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 12.04.2021 (MP)

Mauersegler gefunden

eulen nach heidelberg

NABU-Büro Heidelberg

Telefon 06221 / 600 705

info@nabu-heidelberg.de

Bei Notfällen: Artenschutz-Fachberater Thomas Hartmann Tel. 06226-78 40 85

Schutz des neckars

Zum Aktionsbündnis Unterer Neckar...

ICh will helfen

Sehen Sie unseren aktuellen Bedarf...

ich bin dabei

Mitglied werden

für Meinen NABU HD