Für folgende Aktionen brauchen wir Mitmacher

Ab Januar/Februar: für die Amphibienwanderung

Wenn alles wächst und gedeiht: für die Biotoppflege und den Natur- und Erlebnisgarten

Ganzjährig, besonders im Herbst: für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ganzjährig: für die Habitatpflege mehrerer Amphibienpopulationen

Ab Mai: für die Aufzucht von Mauerseglerküken in Heidelberg

Desweiteren werden auch immer wieder Arbeitskreisleiter gesucht - oder Sie möchten gleich selbst einen neuen gründen. Mehr Infos dazu am Seitenende oder bei den Arbeitskreisen.

Helfer gesucht...

... für die jährliche Amphibienwanderung März-April

Erste Vorbesprechung schon ab Januar

Wir suchen regelmäßig engagierte Helfer/-innen, die unsere Vor-Ort-Teams dabei unterstützen, das Überleben der Amphibien (Feuersalamander, Kröten, Molche...) im Raum Heidelberg zu sichern. Zum einen sammeln wir wandernde Tiere ein und bringen sie über die Straße, zum anderen müssen die Straßenquerungen schon vorbeugend abgesichert werden. Nur so können auf der Frühjahrswanderung (hin und her) genügend Tiere ihre angestammten Laichgewässer unbeschadet erreichen und ihren Lebensraum zurückkehren.

 

So laufen die Aktionen ab


Mit Taschenlampe, wetterfester Kleidung, Warnweste, Sammeleimer, und Spaß am Hilfseinsatz kann der Start im Helferteam losgehen. Die Hilfseinsätze werden etwa ab März beginnen und ungefähr bis Ende April dauern (witterungsabhängig). Die Teams sollten bei Einbruch der Dunkelheit vor Ort sein. Die Helfer werden von den jeweiligen Teamleitern möglichst frühzeitig per E-Mail oder telefonisch informiert. Auch Jugendliche und Familien mit Kindern können sich an einigen Wanderstellen beteiligen. Da die Einsätze aber teilweise an Verkehrsstraßen und Straßen im Randgebiet von Bebauungen erfolgen, dürfen jüngere Kinder nur unter Aufsicht ihrer Eltern teilnehmen.

 

Wir freuen uns, wenn Sie den Amphibien helfen möchten! 

...für die Biotoppflege

Der Arbeitskreis Biotoppflege führt in erster Linie Mäharbeiten durch. Mit Hand- oder Motorsensen werden Brombeeren, Disteln, Brennnesseln und Neophyten gemäht, um zu verhindern, dass sich diese zugewanderten oder wuchernden Arten zu stark ausbreiten.

Biotoppflegeeinsätze sind in der Regel am letzten Samstag im Monat

Ein einzelner Termin kann aufgrund des Wetters oder dringender Arbeiten anderswo verschoben werden. Außerdem kann es sein, dass zusätzliche Termine eingeschoben werden, um z.B. die Kiesgrube in Eppelheim weiter auf Vordermann zu bringen.

  • Damit Sie keinen Einsatz verpassen oder wenn Sie nur mal reinschnuppern möchten, lassen Sie sich auf den Email-Verteiler der Biotoppflege-Gruppe setzen! Mehr Information bei info(at)nabu-heidelberg.de

 

Der NABU Heidelberg pflegt zwei Biotope:
Kiesgrube Eppelheim: ein vom Grundwasser gespeistes Feuchtbiotop.
Alter Weinberg Handschuhsheim: Hier wurde einmal Wein angebaut, später entstanden artenreiche Obstwiesen.

... für die Pressearbeit: Pressekontakte, Erstellung des Jahresprogrammes u.v.m.

Hier sind Kreative gefragt, wir freuen uns sehr über neue Ideen und Sichtweisen

Der Arbeitskreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kann jederzeit Verstärkung gebrauchen. Mit- und Querdenker jeden Alters sind sehr gefragt!  Grundsätzlich freuen wir uns immer über kontaktfreudige Leute, die Ideen haben, wie man den NABU in Heidelberg noch mehr sicht- und erlebbar machen könnte. Wir planen viele Aktionen und brauchen kontinuierlich helfende Hände.

 

Mitmachzeit: sehr variabel, je nach Lust, Laune und Zeit, ca. 1-2 Nachmittage pro Monat, von zuhause auch möglich oder je nach individueller Planung

 

Kontakt: Wenden Sie sich mit einer kurzen Email an info(at)nabu-heidelberg.de.

.... als Mitarbeiter(in) bei der Gartenpflege

Der NABU pflegt einen Natur- und Erlebnisgarten in Handschuhsheim, der auch für Lehrzwecke, Kinderpädagogik und -geburtstage genutzt wird.

 

Um den Garten pflegt sich bereits ein sehr engagiertes Team, dennoch gibt es immer viel zu tun; wir suchen ganzjährig helfende Hände. Der Garten liegt im Norden Handschuhsheim, ganz in der Nähe der OEG-Haltestelle Burgstraße.

 

Mitmachzeit: variabel, nach persönlichem Engagement, ca. 2 Nachmittage pro Monat oder individuell gestaltbar

 

Kontakt: Wenden Sie sich bitte ans NABU-Büro: info(at)nabu-heidelberg.de

... für die Aufzucht von Mauerseglerküken

Foto: Klaus Krahn
Foto: Klaus Krahn

Wir suchen Helfer/innen, die sich im Sommer 2019 an der Aufzucht von Mauerseglerküken beteiligen wollen. Einen kleinen Eindruck davon erhalten Sie bei diesem Erlebnisbericht von Birgit Biemann.

 

 

Es ist eine lohnende, geradezu beglückende Aufgabe, sofern man den vorübergehend nicht unerheblichen Aufwand bewältigen kann. Interessierte melden sich bitte beim Heidelberger Arbeitskreis Mauersegler (mauersegler(at)nabu-heidelberg.de), wir vermitteln dann ein „teach-in“ bei unseren Pflegeexperten, von denen Fütterungsrichtlinien und - techniken innerhalb weniger Stunden erlernt werden können.

... für die Habitatpflege mehrerer Amphibienpopulationen

Der AK Amphibien benötigt ganzjährig dringend Unterstützung von HelferInnen, um die verschiedenen Laichgewässer für Kreuzkröte, Grasfrosch, Bergmolch und Erdkröte in einer ehemaligen Kiesgrube im Süden Heidelbergs für das kommende Jahr wieder vorzubereiten.

Anfallende Arbeiten: Entfernen von Blättern, Schilf und Moos aus einem Naturteich, freilegen von vorhandenen „Fahrspuren“ und Pflege im Randbereich eines Folienteiches.

Weitere Infos oder Anmeldung: Christel Pietsch pietsch.neckarhausen(at)t-online.de

Arbeitskreisleiter gesucht...

... für den AK Biotoppflege

Der Arbeitskreis trifft sich ein- bis zweimal im Monat. Wir brauchen einen Leiter, der natürlich auch gerne selbst Hand anlegt, der sich aber auch um die Koordination der Einsätze und die Gruppe der freiwilligen Mitmacher kümmert. Der Aufwand ist saisonabhängig:

  • die Ausrüstung im Blick behalten und pflegen,
  • die Einsatzorte festlegen und über den Email-Verteiler bekannt geben,
  • Mitmacher informieren, motivieren und gewinnen.

Als Arbeitskreisleiter sollten Sie ein bisschen Erfahrung mit Geräten wie Freischneider/Motosensen mitbringen, wichtiger sind aber Ausdauer und Power. In die Biotoppflege selbst werden Sie eingelernt, es sind immer erfahrene Helfer dabei! Die Biotope sind wunderschön, sehr stadtnah gelegen und eine Besonderheit unserer Heidelberger NABU-Gruppe. Sie benötigen aber regelmäßig Rückschnitt. Geräte sind vorhanden.

 

Mehr Information im NABU-Büro: info(at)nabu-heidelberg.de

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 13.01.2019 (MP)

MauerseglerHilfe

eulen nach heidelberg

NABU-Büro Heidelberg

Telefon 06221 / 600 705

info@nabu-heidelberg.de

Schutz des neckars

Zum Aktionsbündnis Unterer Neckar...

ICh will helfen

Sehen Sie unseren aktuellen Bedarf...

ich bin dabei

Mitglied werden

für Meinen NABU HD