Die Europäische Sumpfschildkröte

Reptil des Jahres 2015

Die einzige einheimische Schildkrötenart Deutschlands

Von Sandra Panienka

Die Europäische Sumpfschildkröte ist eine seltene Schönheit, die in Deutschland allerdings kaum noch zu finden ist. Ausschließlich im Bundesland Brandenburg gibt es noch sehr wenige wildlebende Populationen. Die häufigsten Sumpfschildkrötenarten, die uns in freier Natur oder in Parkanlagen begegnen, stammen ursprünglich aus Nordamerika und sind ausgesetzte Individuen aus dem Zoohandel.

Die europäische Sumpfschildkröte
Die europäische Sumpfschildkröte

Im Portrait

Die Europäische Sumpfschildkröte lebt überwiegend in und an stillen oder langsam fließenden Gewässern und ernährt sich sowohl von vegetarischer Kost, wie z. B. Algen und Wasserlinsen, als auch von Amphibien- und Insektenlarven, Schnecken sowie Krebstieren. Auch Aas wird nicht verschmäht.

 

Je nach Unterart ist die Europäische Sumpfschildkröte in ihrer Größe sehr variabel. In den nördlichen und östlichen Verbreitungsgebieten können die Schildkröten Panzerlängen bis über 20 Zentimeter erreichen, in den südlichen Verbreitungsbieten, wie zum Beispiel im Mittelmeerraum, sind die Schildkröten mit 10–15 Zentimetern deutlich kleiner. Wobei die Weibchen immer deutlich größer werden als die Männchen und wesentlich mehr wiegen (bis zu 1,5 kg).

Foto: Michael Waitzmann LUBW
Foto: Michael Waitzmann LUBW

Im nördlichen Verbreitungsgebiet sind Haut und Panzer der Sumpfschildkröten überwiegend dunkel gefärbt, z. B. schwarz oder braun mit gelbfarbenen Punkten und Linien. Der Bauchpanzer ist meistens schwarz, kann aber auch gelb gefärbt und mit dunklen Sprenkeln versehen sein.  An den Vorderfüßen haben Sumpfschildkröten fünf und an den Hinterfüßen vier Zehen mit Krallen. Zwischen den Zehen befinden sich Schwimmhäute.

Wie alt wird die Schildkröte?

Europäische Sumpfschildkröten können durchaus sehr alt werden. Ein in Gefangenschaft gehaltenes Exemplar erreichte vermutlich ein Alter von bis zu 70 Jahren. Wenn die Schildkröten keinem Fressfeind, wie dem Fuchs, dem Marder oder auch dem Waschbär zum Opfer fallen, können Sie wahrscheinlich noch viel älter werden. In der Regel erreichen sie auch sehr spät die Geschlechtsreife; in Deutschland im Schnitt erst im Alter zwischen 8–10 Jahren.

Was können wir zum Schutz dieser Art tun?

Bei dieser Art handelt es sich um eine nach dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützte Art, die auch im Anhang IV der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie aufgeführt ist. Sie darf nicht in freier Wildbahn gefangen werden, bzw. es darf nicht mit Wildfängen dieser Art gehandelt werden. Bitte vermeiden Sie es unbedingt aus Urlaubsgebieten gefangene Tiere mitzubringen und in Deutschland auszusetzen. Dies gilt auch für im Zoohandel erworbene ausländische Schildkrötenarten. Durch die Aussetzung von Terrarientieren können gefährliche Krankheiten in unsere einheimische Natur verschleppt werden.

Unsere einheimischen Populationen in Brandenburg werden durch Wiederansiedlungsprojekte unterstützt, um die dortige, wildlebende Population zu stärken.

Mehr Infos finden Sie in der Broschüre „Die Europäische Sumpfschildkröte“ – Reptil des Jahres 2015 der DGHT (www.dght.de bzw. www.feldherpetologie.de) in Kooperation mit dem NABU, dem BUND, der ÖGH und der karch bzw. www.nabu.de/tiereundpflanzen/naturdesjahres/.

Alle "Jahreswesen" im Überblick...

 


 

Letzte Aktualisierung: 07.01.2015 (MP)

MauerseglerHilfe

eulen nach heidelberg

amphibien-wanderung

Schutz des neckars

Zum Aktionsbündnis Unterer Neckar...

ICh will helfen

Sehen Sie unseren aktuellen Bedarf...

ich bin dabei

Mitglied werden

für Meinen NABU HD