Reisen mit dem NABU

Die Heidelberger Tradition der Alpenexkursionen

Der Arbeitskreis Botanik mit Volker Violet ist äußerst reiselustig und immer wieder auch außerhalb Deutschlands unterwegs. Schon über zehn Jahre hinweg zieht es die jeweiligen Teilnehmer im Sommer in die Alpen. Diese bieten botanisch-ästhetische Einblicke in vielfältige Pflanzengemeinschaften und Lebensräume. Alles wird angesehen, untersucht und zueinander in Beziehung gesetzt. In der Schönheit der Alpen kommen auch Nicht-Botaniker oder Begleitpersonen auf ihre Kosten.

Teilnehmer an der Montafon-Exkursion. Foto: Claudia Zieboll
Teilnehmer an der Montafon-Exkursion. Foto: Claudia Zieboll

Das Gruppenerlebnis ist durchweg fröhlich. Es beginnt ja schon am Bahnhof: die Zugfahrt – erwartungsvolle Vorfreude… In den Bergen bilden sich Grüppchen mit unterschiedlichen Interessen. Da gibt es energische Gipfelstürmer, begeisterte Botaniker und Fotografen, die sich eher gemächlich von Blume zu Blume hangeln, weitschweifende Ornithologen sowie Allround-Genießer, die einfach nur gerne wandern.

Volker Violet, Leiter der Alpenexkursionen. Foto: Claudia Zieboll
Volker Violet, Leiter der Alpenexkursionen. Foto: Claudia Zieboll

Die bisherigen Ziele unserer NABU-Alpenexkursionen:

 

Piemont (2015, zweimal)

Chiemgauer Berge (2014)
Hohe Tauern (2013)
Montafon (2012)
Nationalpark Berchtesgaden
Tannheimer Berge
Verwall
Lechtaler Alpen
Wilder Kaiser
Heidelberger Hütte (2x)
Abruzzen (2x)

Rätikon, Vorarlberg (2016)

Zillertaler Alpen (2017)

Wichtig: Der NABU ist kein Reiseveranstalter und trägt keine Haftung für irgendwelche Mängel oder Verletzungen. Dieses sind privat organisierte Gruppenreisen netter, neugieriger und austauschfreudiger Teilnehmer!

NABU-Alpenexkursion in die Silvretta vom 1. bis 4. August 2019

Das Ziel 2019 ist die Wiesbadener Hütte in der Silvretta. Mit 2443 Meter Höhe und Blick auf Gletscher und den Piz Buin ist es dort schon relativ alpin. Trotzdem gibt es durchaus für alle machbare Wandertouren:

  • Zum Madlerehaus (1986 m) über die Bieler Höhe: Gehzeit 2½ Stunden.
  • Über den Vermuntpass zur Tuoihütte: Gehzeit 2½ - 3 Stunden.
  • Über die Obere Ochsenscharte (2970 m) zur Jamtalhütte: Gehzeit 3½ - 4 Stunden.
  • Zur Klostertaler Umwelthütte: Gehzeit 2 Stunden

Aber auch für geübte Alpinisten gibt es Herausforderung z.T. mit Gletscherquerung (auf eigene Gefahr und nur mit Ausrüstung!)

  • Piz Buin (3312 m). Gehzeit 3 – 4 Stunden.
  • Silvrettahorn (3244 m). Gehzeit 3 - 3½ Stunden.
  • Dreiländerspitze (3197 m). Gehzeit 2½ - 3 Stunden.
  • Hohes Rad (2934 m). Gehzeit 2½ Stunden
  • Vermuntkopf (2851 m). Gehzeit 1½ Stunden

Der Zustieg zur Hütte (ca. 400 Höhenmeter) erfolgt von der Bieler Höhe aus in ca. 2 1/2 Stunden. Ein Gepäcktransport von dort ist möglich.


Falls ihr euch anmelden wollt, schreibt mir bitte sobald wie möglich (Steffen.Heinze(at)nabu-heidelberg.de). Es gibt nur 30 Plätze!


Der Termin für die Vorbesprechung ist:

 

Mittwoch der 17. Juli im Naturschutzzentrum,

Schröderstraße 24, Heidelberg

Reiseberichte

Lesen Sie die Erlebnisberichte vergangener Exkursionen auf den Unterseiten dieser Rubrik:

Alpenpanorama - NABU-Exkursion
Foto: Claudia Zieboll

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 13.01.2019 (MP)

MauerseglerHilfe

eulen nach heidelberg

NABU-Büro Heidelberg

Telefon 06221 / 600 705

info@nabu-heidelberg.de

Schutz des neckars

Zum Aktionsbündnis Unterer Neckar...

ICh will helfen

Sehen Sie unseren aktuellen Bedarf...

ich bin dabei

Mitglied werden

für Meinen NABU HD