Tipptopp gepflegt zu bestaunen

Tag der Offenen Gartentür 2019 in unserem Naturgarten

Text: Corinna Heyer

Fotos: Maike Petersen

Der AK Naturgarten schaut erneut auf ein überaus befriedigendes und schaffiges Gartenjahr zurück. Unsere Kerntruppe mit meist sechs engagierten Gartenaktiven hat sich wieder rund ums Jahr mächtig ins Zeug gelegt, damit die gepflanzten Wildstauden nicht von unerwünschten Beikräutern überwuchert werden. Das ist manchmal nicht ganz leicht zu entscheiden, weil wir ja "eigentlich" keine Unkräuter kennen, dennoch wollen wir den Naturgarten natürlich nach unseren Ideen gestalten, so dass eben auch mal Hahnenfuß, Fingerkraut und Nachtkerze auf dem Kompost landen.


Dabei hilft uns das Motto "Nicht alles überall". So können wir die Artenvielfalt bei den Wildstauden erhalten und fördern, was dann auch gleich eine große Anzahl an darauf spezialisierte Insekten nachsichzieht.

Dass diese Strategie sehr erfolgreich ist, davon konnten sich die über 70 Besucher an unserem "Tag der offenen Gartentür" im Juli selbst überzeugen. Es gab Kaffee und Kuchen und zur vollen Stunde eine kurze Führung durch den summenden Garten. Die vielen Gartenbroschüren wurden zahlreich verkauft und so manche Gartenfrage konnte beantwortet werden.

 


Großes Interesse gab es auch rund um unsere Wildbienennistwand gleich am Eingang. An dieser Stelle mein herzlichster Dank an alle, die mich mit Kuchen und ihrer Zeit unterstützt haben. Und dank einer großzügigen Spende von zehn Sträuchern von Herrn Jürgen Gärtner aus Weinheim haben wir im November im hinteren Teil des Gartens eine zweite Heckenreihe pflanzen können. Bis hier die erwünschte grüne Wand steht, brauchen wir allerdings noch "etwas" Geduld.


Und noch eine freudige Nachricht gibt es: Die marode Terrasse ist rundum erneuert und hat zum Schluss noch eine schmucke Sandstein-Einfassung mit Kiesrand-Drainage erhalten. Super gemacht lieber Joachim, Susanne und Ingrid!


Jetzt freuen wir uns schon wieder unbändig auf das Frühjahr, wenn die ersten Frühjahrsblüher und neu gesetzten Zwiebeln unser Auge und Herz erfreuen.

 

  • Neue Aktive sind in der Gruppe jederzeit willkommen. Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich.

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 28.12.2019 (MP)

Mauersegler gefunden

eulen nach heidelberg

NABU-Büro Heidelberg

Telefon 06221 / 600 705

info@nabu-heidelberg.de

Bei Notfällen: Artenschutz-Fachberater Thomas Hartmann Tel. 06226-78 40 85

Schutz des neckars

Zum Aktionsbündnis Unterer Neckar...

ICh will helfen

Sehen Sie unseren aktuellen Bedarf...

ich bin dabei

Mitglied werden

für Meinen NABU HD